Kurse

Die nächsten Kurse mit Christof Nikolaus Schröder:


Terminübersicht 2024

23.–25. Februar 2024 «Exsurge Domine! – Wach auf, Herr!» Gregorianischer Choral zur Passionszeit. (Kappel am Albis, Schweiz)

1.–3. März 2024 «Oculi mei semper ad Dominum – Meine Augen schauen stets auf den Herrn» (Hannover, Deutschland)

7.–9. Juni 2024 «In domum Domini ibimus. – Zum Haus des Herrn wollen wir pilgern.» Pilgern und Wallfahrt im Gregorianischen Choral. (Kappel am Albis, Schweiz)

23.–25. August 2024: «Transgressio – Grenzüberschreitung,» Gregorianik experimentell IV. (Kappel am Albis, Schweiz)

30. August – 1. September 2024: Thema noch offen (Hannover, Deutschland)

13.–15. Dezember 2024: «Gaudete in Domino semper! – Freut euch im Herrn allezeit!» Gregorianischer Choral zum Dritten Adventssonntag. (Kappel am Albis, Schweiz)


«In domum Domini ibimus! – Zum Haus des Herrn wollen wir pilgern!»

Pilgern und Wallfahrt im Gregorianischen Choral.

Beim Stichwort «Pilgern» denken viele an den Jakobsweg, der seit Jahren einen regelrechten Boom erlebt. Diese Pilgerreise hat allerdings ein altes biblisches Vorbild: die Wallfahrt nach Jerusalem, auf den Berg Zion, zum Tempel. So enthält der Psalter mit den Psalmen 120–134 ein eigenes Pilgerliederbuch. Aus diesem Buch und anderen biblischen Quellen fanden einige Texte Einzug in das Repertoire des Gregorianischen Chorals der über tausendjährigen St. Galler Tradition: «In domum Domini ibimus! – Zum Haus des Herrn wollen wir pilgern!».

Gehen — Schweigen — Beten, das sind die Grundelemente des Pilgerns. Diese wollen wir im Rahmen des Kurses einüben, indem wir lateinische gregorianische Gesänge zum Pilgern sowie Wallfahrtspsalmen erlernen und in Form eines Pilgerweges auf dem Klosterareal erleben. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Erfahrung mit der eigenen Stimme ist aber von Vorteil. Die Stücke werden nach Noten vorgesungen und durch wiederholtes Nachsingen eingeübt. Wir fügen uns in die liturgische Gestaltung des Tages im Kloster Kappel ein. Höhepunkt des Kurses ist ein Pilgerweg am Samstagabend mit abschliessendem Abendgebet in der Klosterkirche.

7. bis 9. Juni 2024 | Kloster Kappel am Albis (Schweiz)


«Oculi mei semper ad Dominum – Meine Augen schauen stets auf den Herrn»

Gregorianischer Choral zum dritten Sonntag der Fastenzeit

Wir laden ein, mit uns in das einstimmig gesungene lateinische Gebet, die älteste liturgische Musik der Westkirche einzutauchen: den Gregorianischen Choral. Nachdem im September 2023 mit großem Erfolg der erste Gregorianik-Kurs an der Gartenkirche stattfand, wird nun ein neuer Kurs angeboten. Er richtet sich sowohl an die, die bereits beim letzten Kurs dabei waren, als auch an alle Interessierten, die beim letzten Kurs nicht dabei sein konnten und erstmals mit der Gregorianik in Berührung kommen möchten. Inhaltlich wird es um den Introitus zum dritten Sonntag der Fastenzeit gehen, nach dem der Sonntag ‹Okuli› benannt ist: «Oculi mei semper ad Dominum». Am Samstagabend werden wir in der Gartenkirche eine lateinische Komplet feiern und am Sonntag zum Abschluss des Kurses die Ev. Messe mitgestalten.

1. bis 3. März 2024 | Ev.-Luth. Gartenkirche St. Marien, Hannover
Weitere Informationen und Anmeldungausgebucht!, es gibt aber eine Warteliste.


«Exsurge Domine! – Wach auf, Herr!»

Gregorianischer Choral zur Passionszeit.

Die Zeiten sind unsicher. Gewohnte Strukturen zerfallen, sicher Geglaubtes wird fragwürdig, was die Zukunft bringt, scheint ungewiss. Die Seele vieler Menschen leidet. — Und Gott schläft?!

Solange es Menschen gibt, litten sie unter schwierigen Zeiten, unter äusseren Feinden und innerer Not, körperlichen Schmerzen und seelischer Pein. Die Psalmen geben davon ein beredtes Zeugnis ab. Hier nehmen Menschen Zwiesprache mit Gott, unmittelbar, direkt, deutlich, lebensnah. Seine Bilder und Motive schöpft der Gregorianische Choral aus dieser Quelle, sein Repertoire erreicht in der vorösterlichen Busszeit einen eindrucksvollen Höhepunkt, an dem er das Streiten mit und Zweifeln an Gott in grosser Emotionalität zur Sprache, zum Klingen bringt. Erfüllung findet das Klagen und Zweifeln dabei stets in der liebevollen, hoffnungsfrohen Hinwendung des rufenden Ich zum «Deus meus», zum hörenden Du Gottes.

Ziel des Kurses ist ein singendes Beten anhand ausgewählter Beispiele des gregorianischen Repertoires der über tausendjährigen St. Galler Tradition. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Erfahrung mit der eigenen Stimme ist aber von Vorteil. Die Stücke werden nach Noten vorgesungen und durch wiederholtes Nachsingen eingeübt. Wir fügen uns in die liturgische Gestaltung des Tages im Kloster Kappel ein und werden am Samstag als Höhepunkt des Kurses ein Abendgebet in der Klosterkirche singen.

23. bis 25. Februar 2024 | Kloster Kappel am Albis (Schweiz)
Anmeldung


«Populus Sion – Du Volk Zion!»

Gregorianischer Choral zum Zweiten Adventssonntag

Advent: dunkelste und stillste Zeit des Jahres!? Heute lässt es das geschäftige Treiben anders erscheinen – aber für uns Christinnen und Christen bleibt der Advent eine Zeit der Stille und Einkehr. Wir bereiten uns auf das grosse Fest der Menschwerdung Gottes vor, machen uns auf den Weg zur Krippe. Auch Gott bricht auf und kommt auf uns zu, um sich unser zu erbarmen. Der Prophet Jesaja ruft uns zu: «Du Volk Zion, siehe, der Herr kommt, hören lässt er seine Stimme in Herrlichkeit!» In den Gesängen des Gregorianischen Chorals wollen wir still werden, unsere Ohren und Seele öffnen, damit wir Gottes Stimme hören können, auf dass unsere Herzen froh werden.

Der Kurs richtet sich an Frauen und Männer, die nicht unbedingt über Gregorianikkenntnisse verfügen müssen. Etwas Singerfahrung ist aber sinnvoll, um die lateinischen Gesänge durch Vor- und Nachsingen nach gregorianischen Quadratnoten zu erlernen. Zielsetzung des Kurses ist ein singendes Beten anhand ausgewählter Beispiele der 1000-jährigen St. Galler Tradition. Wir fügen uns in die liturgische Gestaltung des Tages im Kloster Kappel ein. Höhepunkt des Kurses ist ein gesungenes lateinisches Nachtgebet am Samstag in der Klosterkirche, den Abschluss bildet eine eigene Adventsliturgie am Sonntagmorgen.

8. bis 10. Dezember 2023 | Kloster Kappel am Albis (Schweiz)
Flyer